Lärmschutzwand Hädler, Altstätten

Projekt im Überblick

Der Kanton St.Gallen strebt langfristig eine Konzentration auf drei Gefängnisstandorte an. Zu dieser Strategie gehört eine Erweiterung vom Regionalgefängnis Altstätten von 45 auf 126 Plätze. Neben einem Gefängnisneubau, der Bestandserneuerung und der Umlegung der Luchsstrasse beinhaltet das Projekt den Bau einer Lärmschutzwand entlang dem nahe gelegenen Schiessstand.

 

Beteiligte Kompetenzen

Lärmschutz

 

Aufttraggeber

Hochbauamt Kanton St. Gallen

 

Projektbeschrieb

Im Zuge vom Projekt Erweiterung und Erneuerung Regionalgefängnis Altstätten wurden für das zum Schiessstand Hädler angrenzende Projekt infolge des damit verbundenen Schiesslärms umfangreiche Lärmschutzmassnahmen erforderlich.

Damit beim Neubau die Vorgaben gemäss der Lärmschutzverordnung (LSV) eingehalten werden konnten, wurde eine 10m hohe und 88m lange Lärmschutzwand erstellt. Aufgrund des setzungsempfindlichen Baugrunds musste die
Lärmschutzwand auf Pfählen fundiert werden. Als Haupttragwerk dienen die als Kragarme im Beton eingespannten Stahlträger, welche die Lasten in die Fundamentriegel einleiten. Ausgefacht wurden die Stahlträger mit vorfabrizierten Holzelementen, wodurch ein sehr schneller Baufortschritt erzielt werden konnte.

 

Unsere Leistungen

Projektierung und Bauleitung der Lärmschutzmassnahmen.

1/1